Der große Kater

Mit einem Stück Speck
Da fängt man Mäuse
Was ich da ausheck‘
Ist das Gehäuse 

All der Mäuse Gier
Macht sie gar willig
So folgen sie mir
So ist es billig 

Und sind sie im Gehäuse
Sind sie darin gefangen
Und alle ihre Mäuse
Stillen nun mein Verlangen 

Ich gebe ihnen Sicherheit
Und Ruh‘ in ihrer kleinen Welt
Scheinbar nur eine Nichtigkeit
So verwalte ich nun ihr Geld 

Ihr Glaube ist mir heilig
Vertrauen das Einzige
Untermauern ist eilig
Zweifel eine Giftspritze 

Die Welt: Bilder und Worte
Nur zur rechten Zeit gebracht
Bin ich am rechten Orte
Erhält das Spiel meine Macht 

So ist die Armut der Reichen
All die Freiheit meines Lebens
Und all der Reichtum der Armen
Für mein Leben nur vergebens 

^Gedichte / PDF-Datei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s