Zweifel

Hast Du Gott gesehen?
Was hast Du ihn gefragt?
Was ist bloß geschehen?
Was hat er gesagt?

Wo hast Du ihn getroffen?
Wo nur in dieser Welt?
Können wir noch hoffen
Das er sich zu uns gesellt?

Wann werden wir ihn sehen?
Können wir es dann glauben?
Wird er das Dunkle drehen?
Und das Lose endlich festschrauben?

Wird er meine Zweifel nehmen?
Wann wird das Richtige klar?
Werde ich das Licht dann sehen?
Wann ist keine Lüge mehr wahr?

Wie kann er meine Sünden vergeben
Wenn ich ihn doch garnicht nicht kenne?
Wie kann ich zu seinem Lichte streben
Ohne das ich mich am End‘ verbrenne?

Wie kann ich sagen: „Ich weiß“
Ohne jene Unterscheidungsgabe
Zwischen Schwarz und Weis
Zwischen ich bin und ich habe

Wie kann ich Glauben definieren
Wenn ich ihn nicht messen kann
Wie soll ich mich nicht verlieren
In einem Gedankengerüst ohne Fleisch dran

Warum kann ich nichts sehen
In all den harten Fakten
Warum will die Welt nicht bestehen
Nur aus logischen Taten

Wie kann ich Gott finden?
Wie kann ich ihn messen?
Wie kann ich Gott träumen
Und mich selbst nicht vergessen?

^Gedichte / PDF-Datei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s