Was bleibt?

Wir haben das Atom gespalten
Wir haben das Meer erwärmt
Den Tod auf hundert Jahre aufgehalten
Und alle großen Religionen mit Blut getränkt

Wir haben den Mond betreten
Haben die Sonne ausgeforscht
Sind für die Schwachen eingetreten
Und haben eig’ne Schwächen ausgelöscht

Wir haben des Pudels Kern gefunden
Haben alles zerlegt und zerpflückt
Haben uns vor uns selbst gewunden
Sind am End’ eigentlich nur verrückt

Das letzte Stückchen Freiheit ist vermessen
Glaube hat lang schon keinen Inhalt mehr
Unser’n Körper hat ein anderer besessen
Der Geist wird langsam leer

Was bleibt nun endlich übrig?
Wir kennen alle Möglichkeit
Was macht uns denn noch glücklich?
Größtes Problem ist kleinste Unpässlichkeit

Auf Wolken gebettet
Gleiten wir dahin
Niemand der uns rettet
Gibt man sich noch hin?

Die volle Kontrolle
Die wollten wir haben
Nun steh’n wir an der Schwelle
Und wissen nicht mehr, was wagen

^Gedichte / PDF-Datei

3 Kommentare zu „Was bleibt?“

    1. Wir sind halt doch nur ein Teil des Lebens und nicht umgekehrt. Wir können sie zerstören, aber die letzte Kontrolle werden wir wohl nie erreichen…
      (Es gibt etwas, das größer und stärker ist als jede Macht: die Ohnmacht. Über sie werden wir nie Kontrolle erlangen können. Aber wir können uns mit ihr anfreunden…)
      🤓🍀🤗

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s