Neuland

Du musst Dich trauen
Deine Augen öffnen
Nach vorne schauen
Dich selbst verblüffen

Etwas neues wagen
Neue Wege, neue Schritte
Nicht mehr vor Dir selbst verzagen
Neu finden, Deine Mitte 

Lass altes los
Was Dich solange hat gehalten
Stell’ alles bloß
Was Dich umgibt mit Dorn’ und Ranken

Entzünd’ Dein Feuer
Lass es weithin leuchten
Biete: „Mein ist auch Euer!
Lasst auch euren Geist befruchten!“

Phantasie ist eine Gabe
Auf Mut ist sie gebaut
Zieh nicht nur andere zu Rate
Fortschritt sich auch selbst vertraut 

So schreiten wir voran
Mit leuchten in den Augen
Und finden wie im Bann
Was wir uns zuvor nicht trauten 

^Gedichte / PDF-Datei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s