Glauben und Wissen

Viele glauben zu wissen.
Wenige wissen zu glauben.

Oder:

Als ich begann zu Glauben
öffnete ich die Augen,
erkannte die Beweise
und begann zu verstehen.

Als mein Glaube Gewissheit wurde,
wurde er auch zur Gewohnheit
und ich musste wieder entscheiden
nach eigenem Wissen und Gewissen.

Und der Zweifel klopft an die nächste Tür…

So schließt sich der ewige Kreis.

Aber bitte nicht vergessen:

Erlösung und Verdammnis
liegen gleichermaßen
in unserem Glauben begründet.
Denn: „Glaube schlägt Wille“ (Zitat Milton Erickson)

<Zurück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s