Bliss

Wenn Du beginnst „das Spiel“ zu durchschauen, wird es schal und fade: Es verliert seinen Reiz. Du fühlst Dich, als würde die Welt Dich benutzen, um wie ein Bauer auf ihrem Schachbrett geopfert zu werden. Der persönliche Sinn scheint verloren. 

Wenn Du aber erkennst, das Du selbst auch als niederste aller Spielfiguren den Verlauf des Spieles genauso mitbestimmen kannst, wie die höchste aller Spielfiguren, dann hast Du den Zugang zu dem entdeckt, was ich Bliss (Glückseligkeit) nenne. Denn auch wenn Du nicht der Herr aller Dinge bist, so hast Du Deinen festen Platz in der Welt, den Dir niemand nehmen kann. Es ist Deiner, weil er existiert, weil Du existierst.

<Zurück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s