Ohne Chance

Wenn Du beginnst 
Dich für Dein Lachen zu schämen 
Wenn alle sagen Du spinnst 
Und Dich Deine eigenen Gedanken lähmen 

Wenn Du alles gibst
Wirklich alles gegeben hast 
Nicht mehr weißt, wer Du bist 
Deine Träume verloren hast

Wenn jeder weiß, wie es besser geht 
Jeder einen guten Rat für Dich hat 
Aber trotzdem keiner hinter Dir steht 
Jedes Wort klingt wie eine böse Saat 

Dann lass alles los 
Vor allem Deinen Anspruch an Dich selbst 
Du hast und kriegst keine Chance 
Egal was Du beim Universum bestellst 

Schließ Deine Augen 
Geh einfach nur den nächsten Schritt 
Hör auf an falsche Götter zu glauben 
Diese erdgebundenen Geister nehmen Dich nicht mit 

Man braucht nicht viel zum Leben 
Luft und Wasser – und ein Ohr zum reden 
Irgendetwas kann man immer geben 
Nur nützt es nichts, danach zu streben

Das Wichtigste wird uns sowieso gegeben 
Ob wir wollen oder nicht 
Aber nicht von all jenen 
Bei denen wir denken, es wäre ihre Pflicht 

Versuche nicht zu vernichten, was Du hasst 
Es wird Dir nicht gelingen 
Rette nur, was Du liebst 
Nur so kannst Du Dir selber Frieden bringen

Sei bereit zu opfern 
Alle Kraft die Dir noch bleibt 
Denn so kannst Du schöpfen 
Aus einer ungekannten Unendlichkeit

Diese Quelle steht uns allen offen
Der Ursprung allen Lebens
Bewusst oder nicht – leben heisst hoffen 
Selbst der Tod ist nicht vergebens 

8 Kommentare zu „Ohne Chance“

  1. Sehr gute tiefsinnige Zeilen sowie Uberlegugen, aber liest leider ziemlich resignierend, irgendwie mut- und hoffungslos!🙄
    Nichts und niemand ist wirklich gänzlich Chancenlos denke ich, weshalb man auch niemals die Hoffnung und Zuversicht kampflos aufgeben sollte! 😉
    Liebe Grüße, Hanne

    Gefällt 1 Person

    1. Ich beschreibe hier auch eine hoffnungslose Situation – was immer eine innere Empfindung ist, unabhängig von der tatsächlichen Situation. Aus dieser Perspektive spreche ich von Hoffnung, einer Hoffnung, die völlig absurd erscheint, wenn es darum geht, ein „gewünschtes“ Ziel zu erreichen. Bildhaft spreche ich von einem kleinen, aber ganz speziellen Licht, das erst sichtbar wird, wenn alle bunten Lichter unseres hektischen Alltagstreibens erloschen sind, von denen wir sonst meist mehr geblendet sind, als dass sie uns die Welt zeigen, wie sie ist.
      🙏🍀🤗

      Gefällt 2 Personen

      1. Das ist lieb, dass du mir diese Stimmung hier nochmals genauer, für mich verständlicher rüberbringst und aus diesem Blickwinkel, Art der Empfindung heraus kann ich diese Zeilen nun auch etwas anders verstehen, entsprechend umsetzen!
        Dankeschön und liebs Grüßle 🤗🍀

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s