Ohne Tränen

Zum Leben verbannt 
Die Seele verbrannt 
Das Herz in Eisenringen 
Gedanken wie Eis nur zwingen 

Die Augen vom Lichte erblindet 
Erinnerung in Angst und Scham sich windet 
Härte ist der einzige Weg 
Bis man noch unterm Schmiedehammer aufrecht steht 

Hart und kalt tritt man gegenüber 
Und ignoriert die toten Glieder 
Leben oder sterben ist hier keine Frage 
Es ist das Ideal, dass ich hier trage 

Keine Träne darf fließen
Keiner darf Gnade genießen
Denn was ich mir verwehre
Gebührt keinem zur Ehre

5 Kommentare zu „Ohne Tränen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s