Gedanke: Urteile

Ein Urteil sollte immer nur in Anbetracht der Alternativen gefällt werden;
Alternativen zum dem, was beurteilt werden soll,
wie auch Alternativen zu dem, wie das Urteil aussehen soll.

2 Kommentare zu „Gedanke: Urteile“

  1. Deine Gedanken bringen es auf den Punkt. Auf einen Punkt, der sich direkt nach dem Lesen in viele Richtungen zersprengt, denn: Oftmals scheint es mir unmöglich zu sein, ein gerechtes Urteil zu fällen. Ein allen Aspekten gerechtes Urteil. Ein Urteil, das nicht nur allen Aspekten gerecht wird, sondern auch der Sache und/ oder der Person. Und wie schnell man sich in diesem Bemühen in einem Gestrüpp aus Widersprüchlichkeiten wiederfindet, in das man sich heillos verknoten kann.

    — Danke, Dein Gedanke ist eine interessante Anregung.Sozusagen ein Geh-Danke, weil er im Kopf nicht still stehen bleibt, sondern in verschiedene Richtungen zieht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s