Gedanke: Die rote und die blaue Pille

Die rote Pille habe ich jetzt probiert – so wie ihr mir geraten habt.
Jetzt hätte ich doch gerne die blaue, um wieder vergessen zu können.
Ich möchte nicht mehr wissen, was ich alles selbst zu verantworten habe.
Ich möchte mich nicht mehr rechtfertigen müssen für jeden Fehler auf der Welt – denn ich hätte mich ja für eine bessere Welt einsetzen können.
Ich möchte wieder lachen können über die Tollpatschigkeit meinesgleichen – nicht immer nur weinen über die Sinnlosigkeit ihres Sterbens.
Ich möchte diesen ewigen Zweifel vergessen – jenen Luzifer, der mir immer wieder sein Brandzeichen aufdrückt, für das ich immer wieder eine neue rote Pille brauche…
(Die rote und die blaue Pille : aus dem Film „Matrix“)

8 Kommentare zu „Gedanke: Die rote und die blaue Pille“

    1. Etwas nicht zu (be)merken bedeutet, es nicht wahrzunehmen, womit es subjektiv nicht existent ist. Erst das Angebot der roten Pille (die potentielle Freiheit) hat den Unterschied zur blauen (der potenziellen Unfreiheit) sichtbar gemacht. Aber die neue Freiheit hat auch ihren Preis: den Verlust an gewohnter Sicherheit und Unbefangenheit. Je mehr Konsequenzen (Ursache & Wirkung) ich lerne, umso mehr Verantwortung bürde ich mir auf. (Nicht nur altruistisch, sondern auch ganz egoistisch, wenn ich die Konsequenzen für mich selbst erkenne.)
      Das gemeine ist, daß die Natur uns ständig rote Pillen unterschiebt, indem sie uns die Phantasie gibt – einen der drei Antriebe des Lebens (Ruhe, Aktivität, Phantasie). Und wenn man genügend dieser roten Pillen geschluckt hat, kommt man – unter anderem – zu solchen Gedanken…
      👍🍀🤗

      Gefällt 1 Person

      1. Jede Lust wird im Übermaß zum Frust. Ich komme nur nicht umhin, mir die Welt sehr bewusst zu erarbeiten, da mir aufgrund meiner Einschränkungen einige Instinkte fehlen, auf deren Lorbeeren sich trefflich schlafen lässt (im Normalfall).
        😉🙏🤗

        Gefällt 1 Person

  1. Hab den Film Matrix zwar leider nie gesehen, aber diese Zeilen daraus berühren mich sehr.
    Am besten keine bittere Pille schlucken müssen, wobei und weshalb die Farbe nicht wirklich wichtig ist.😉
    Liebe Grüße von Hanne 🍀🌻

    Gefällt 1 Person

    1. Die Zeilen stammen nicht aus dem Film. Es sind meine Gedanken, die durch das Brennglas des Beispiels der zwei Wahlmöglichkeit sich zu diesem Beitrag gebündelt haben.
      Es ist die unangenehme Wahl zwischen dem Lernen zu erkennen und dem dumpfen, unbewussten vor sich hin dämmern, mehr schlafend als wach sein Leben mit scheinbarer Sinnlosigkeit zu füllen.
      Der Preis des Erwachens scheint am Ende bloß mindestens genauso hoch zu sein, wie der des Schlafens – nur die andere Seite der Münze.
      Vor allem, da wir auf die Möglichkeiten dessen beschränkt sind, was wir sind: Menschen
      🙏💚🤗

      Gefällt 1 Person

  2. Ich denke, es gibt nur die Möglichkeit hinzusehen und zu lernen, sich selbst die eigenen Grenzen und fehlenden Ressourcen zu verzeihen, die uns dazu bringen eben nur einen minimalen Bruchteil des Erforderlichen für eine paradiesische Welt, oder vielleicht auch nur für eine wirklich lebenswerte Welt umsetzen zu können. Aber dieses Minimum zu wagen. Das bleibt vielleicht die wahre Lebensaufgabe? Zumindest für uns. ….
    Herzliche Grüße dir lieber Ankordanz,
    „Benita“

    Gefällt 1 Person

    1. Es ist eine schwierige Frage, was wir tun können und was wir lassen sollten. Die Natur selbst, das Leben drängt uns weiter und wir sind ihr Erfüllungsgehilfe – ob wir wollen oder nicht.
      Manchmal denke ich nur, hätte ich nicht verstanden (oder zumindest geglaubt zu verstehen), wäre es vielleicht leichter – auch wenn dem wahrscheinlich garnicht so ist. Denn alle alten Weisheitslehren, die ich kenne, enthalten die Aussage (mehr oder weniger deutlich), dass wir zuerst durch diese „Hölle“ müssen, um das Paradies zu finden, in dem wir bereits leben. Ob wir je die Wahrheit herausfinden weiß ich nicht…
      🙏💚🤗

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s