Der Weg ist das Ziel

Angst sitzt auf der Welten Thron
Liebe ist der Welten Hohn
Mammon ist der Welten Fron
Undank ist der Welten Lohn

Freiheit ist lang versagt
Mut hat sich selbst verzagt
Niemand mehr and’res wagt
Als was der Herrscher sagt

Geist ist lange eingesperrt
Herz sich bereits selbst verzehrt
Glaube ist zurecht bekehrt
Hoffnung nimmer wieder kehrt

Träume nur noch Alben
Menschen sind wie Schwalben
Suchen allenthalben
Nur Futter und Salben

Wo bleibt die Torheit
Wo die Verbohrtheit
Die Glückseligkeit
Wagnis der Freiheit

Fehler machen
Krumme Sachen
Richtig machen
Herzenslachen

Auch wenn Du glaubst, Du bist verleitet
Auf g‘rader Bahn das Unglück schreitet
So ist Dein Weg doch schon bereitet
Gottes liebende Hand geleitet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s