Ja oder Nein

Ja oder Nein
In der Wahl liegt die Pein
Doch oder nicht
Wo liegt nun die Pflicht
Glauben oder wissen
Alle sind doch recht beflissen
Tun oder lassen
Lässt schließlich fassen
Was hat mehr bestand
Herz oder Verstand

Wenn wir es erkennen
Und es recht benennen
Sieht Verstand die nackten
Reinen harten Fakten
Doch das Herz in seiner Klarheit
Die wirklich wichtige Wahrheit
Denn Logik kann nur greifen
Was vorher gegeben um zu reifen
Doch das Herz kann sehen
Was nur Herzen können verstehen

Auf der Suche nach Antwort
Hat alles einen sinnvollen Ort
Der Verstand hat seine Kraft
Mit der man gute Planung schafft
Doch das Herz ist wie ein Licht
Oft nicht so hell und eher schlicht
Doch weithin sichtbar wie ein Leuchtturm
Zeigt es den Weg im schlimmsten Sturm
So – wenn Entscheidung ist die Qual
Triff mit Deinen Herzen Deine Wahl 


In Zeiten wie diesen muß jeder einzelne immer wieder einfache aber doch schwerwiegende Entscheidungen treffen – es geht um die Sicherheit und das Wohlergehen vieler, manchmal sogar aller. Da ist ein einfaches „ich will“ oft die falsche Entscheidungsgrundlage.
Das Wollen zeigt die Ziele auf, aber nicht den Weg.
Der Verstand wertet die Sinne aus und plant den Weg.
Aber nur das Herz kann wirklich beurteilen, ob das Ziel, das wir anstreben und ob der Weg, den wir dafür einschlagen wirklich richtig und gut für uns sind.

2 Kommentare zu „Ja oder Nein“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s