Krisen

Oh, wie ich mich sehne
Nach Liebe und nach Zärtlichkeit
Doch stattdessen gibt’s nur Häme
Und vom Zaun noch einen Streit 

Ich weiß was los ist
Weiß, wie es Dir geht
Aber das verlängert nur die Frist
Die noch zwischen uns steht 

So will ich weiter tragen
Allen Schmerz und Einsamkeit
Jeden Tag aufs neue wagen
Was übrig von unserer Zweisamkeit

Ich werde weiter helfen wo ich kann
Werde weiter alles tun, was nötig
Will weiter stehen meinen Mann
Bis das das Schicksal ist uns gnädig 

Irgendwann werden wir uns wieder finden
Irgendwann sind die Augen wieder offen
Dann wird sich lösen, womit wir uns binden
Dann wird aus Argwohn wieder Hoffen 

Vertrauen ist der Helden Mut
In das Schicksal und in Dich
Es wird alles bereit sein in der Not
Alles, was es braucht – für Dich und mich

3 Kommentare zu „Krisen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s